Spvgg Kehl-Sundheim 1946 e.V.
Kreisliga B Staffel 1

                                       

                                          +++ ENDLICH WIEDER GEÖFFNET ! +++

 



Verbandsvorstand beschließt Annullierung der Saison 2020/2021

09.04.2021 | 18:45 Uhr

Der Verbandsvorstand des Südbadischen Fußballverbands hat im Rahmen seiner Sitzung am Freitag, 9. April, entschieden, die aktuelle Meisterschaftsrunde 2020/2021 mit sofortiger Wirkung zu beenden. Die Verbands- und Bezirkspokalwettbewerbe, sowie die BW-Oberligen sind von diesem Beschluss zunächst nicht betroffen.  


Als Voraussetzung für eine sportliche Wertung hatte der Verbandsvorstand bereits im Februar festgelegt, dass die Vorrunde zu Ende gespielt werden muss. Mit Blick auf das Ende des Spieljahres am 30. Juni ist das zeitlich nun nicht mehr möglich. 

Konkret bedeutet das für alle Spielklassen von der Verbandsliga bis zu den Kreisligen, dass es weder Auf- noch Absteiger gibt und mit denselben Teilnehmern in die neue Saison 2021/2022 gestartet wird. Die Entscheidung betrifft sowohl Herren und Frauen als auch die Jugend.

Ausgenommen sind, aufgrund des überschaubaren Restprogramms, zunächst die Pokalwettbewerbe, sowohl auf Verbands- als auch auf Bezirksebene. Im SBFV-Rothaus-Pokal stehen noch die Spiele ab dem Viertelfinale, sowie eine Partie des Achtelfinales aus, um auf sportlichem Wege einen Teilnehmer für den sowohl sportlich als auch finanziell äußerst attraktiven DFB-Pokal zu ermitteln. Ob bzw. wann und unter welchen Voraussetzungen die Pokalspiele ausgetragen werden können, ist abhängig von der pandemischen Entwicklung und den daraus resultierenden behördlichen Vorgaben und wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Re-Start bis zum 9. Mai nicht mehr möglich

Grundlage der Vorstandsentscheidung sind die anhaltenden Beschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, die eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs bis zum 9. Mai nach einer angemessenen Vorbereitungszeit unmöglich machen. Dieses Datum hatten die Spielbetriebsexperten als spätestes Datum für den Re-Start ermittelt, um wenigstens die Vorrunde beenden und somit eine sportliche Entscheidung über Auf- und Absteiger herbeiführen zu können.



SBFV-Präsident Thomas Schmidt: „Wir haben bis zuletzt gehofft, mussten nun aber diese bittere Entscheidung treffen. Es war richtig, dass wir uns die Chance so lange wie möglich offengehalten haben, die Saison über den Abschluss der Hinrunde zu einer sportlichen Wertung zu führen – das ist unsere Aufgabe als Verband und Verpflichtung gegenüber unseren Vereinen, für die eine Annullierung teilweise auch wirtschaftlich erhebliche Folgen hat. Ein Abbruch ist deshalb erst dann sachgerecht, wenn in der verbleibenden Zeit keine sportliche Entscheidung mehr herbeigeführt werden kann. Dieser Punkt war nun erreicht.“ 

Hoffnung drückt der Vorsitzende des SBFV-Spielausschusses Dr. Christian Dusch im Hinblick auf die kommende Spielzeit 2021/2022 aus: „Ich hoffe sehr, dass wir die neue Saison pünktlich starten und endlich wieder das eine oder andere Wochenende in gewohnter Atmosphäre auf unseren Fußballplätzen verbringen können. Bei aller Enttäuschung über die annullierte Saison 2020/21 ist die Vorfreude darauf jetzt schon enorm. Was den Umgang mit der Pandemie angeht, haben unsere Vereine im Spätsommer und Herbst 2020 bewiesen, dass sie sich auch unter erschwerten Bedingungen verantwortungsvoll und leidenschaftlich für den Fußball einsetzen. Davor habe ich großen Respekt und das macht Mut für die Zukunft.“

Entscheidung über Oberligen steht noch aus

Auch die Fußballverbände aus Baden und Württemberg haben gleichlautende Beschlüsse für ihre Spielklassen getroffen. Von der Entscheidung ausgenommen sind vorerst die baden-württembergischen Oberligen der Herren, Frauen und Jugend. Insbesondere im Falle der Herren-Oberliga sind aufgrund des Übergangs zur Regionalliga Südwest, die ihre Saison nach aktuellem Stand zu Ende spielen wird, die Aufstiegsfragen noch ungeklärt. Die Spielkommission der Oberliga Baden-Württemberg erarbeitet dazu derzeit einen Vorschlag für die Gesellschafterversammlung, dies unter Berücksichtigung der verbandsrechtlichen Rahmenbedingungen der Regionalliga Südwest. Dass „die Auswirkungen auf über- und untergeordnete Spielklassen sowie die Entscheidungen anderer Ligaträger“ zu berücksichtigen sind, sieht der bereits im Juli 2020 beschlossene § 4a der wfv-Spielordnung in Nr. 2 ausdrücklich vor, die für die Oberliga Baden-Württemberg maßgeblich ist. 





-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Fußball-B-Ligist SpVgg. Kehl-Sundheim hat wichtige Weichen für die Zukunft gestellt: Der Verein hat die Zusammenarbeit mit Trainer Nicolas Mätz und Co-Trainer Andreas Becker verlängert.

       

Kehl (red/mmü). Vor drei Jahren übernahmen Nicolas Mätz und Andreas Becker das Training der ersten Mannschaft der Spielvereinigung Kehl-Sundheim. Seitdem spielten die Sundheimer in der Kreisliga B, Staffel 1 immer ganz oben mit.  Die Saison 2018/19 beendeten sie als Dritte; im vergangenen Jahr verhinderte die Corona-Krise und der als Konsequenz vom Südbadischen Fußballverband (SBFV) beschlossene Saisonabbruch den Aufstieg in die Kreisliga A. In dieser Saison soll es nun endlich klappen – und es sieht alles danach aus: Mit einer makellosen Bilanz von acht Siegen aus bislang acht absolvierten Saisonspielen thronen die Sundheimer unangefochten an der Tabellenspitze. Anlass genug für die Vereinsführung, die Zusammenarbeit mit ihrem erfolgreichen Trainer-Duo über die laufende Saison hinaus um ein weiteres Jahr bis 2022 zu verlängern.

      

In der Ära Mätz konnte der Kader maßgeblich verstärkt werden. Unter anderem wurden Tayfun Celik vom SV Freistett, Semih Güldane vom TuS Legelshurst und Dirk Bingal vom SV Kork nach Sundheim gelotst – alle drei heute maßgebliche Stützen im Mannschafts-Korsett. Auch Albert Neumann, der unter anderem zuvor beim SV Freistett Landesliga-Luft schnuppern konnte, und John Loessin, der ebenfalls bereits höherklassig Erfahrungen gesammelt hat, wurden wieder zurückgeholt.

Co-Trainer Andreas Becker spielt dabei eine Schlüsselrolle. Denn als Spielführer ist er nicht nur torgefährlich, sondern als Spielertrainer auch Mätz‘ „verlängerter Arm“ auf dem Platz. Auch hält er Kontakt zu den Jugend-Teams des Vereins. So wurden unter anderem in den letzten Jahren Serkan Albayrak, Dennis Schulz und der wuselige Offensivmann Antoine Eisenbeiß von der A-Jugend in den Kader der ersten Mannschaft hochgezogen.      

Für die neue Saison kann das Trainer-Duo voraussichtlich überwiegend mit dem bisherigen Kader planen. Nur ein oder zwei Spieler wollen sich laut Auskunft von Sport-Vorstand Ralf Krämer noch Optionen für die neue Saison offen lassen; die meisten anderen indes haben für die nächste Saison bereits zugesagt, in Sundheim bleiben zu wollen. Darüber hinaus wollen sich die beiden Trainer zusammen mit den für die sportlichen Geschicke Verantwortlichen noch gezielt nach Verstärkungen umsehen. „Da sind wir noch am Schauen“, so Ralf Krämer vielsagend.      

Die bisherige Mischung, auf Talente aus dem eigenen Nachwuchs zu setzen und sich zugleich nach dem einen oder anderen gestandenen Spieler aus anderen Vereinen umzusehen, will der Verein auch in der kommenden Saison beibehalten, wenn die Spielvereinigung dann hoffentlich eine Etage höher spielen darf. Denn auch wenn man sportlich ambitioniert ist – finanziell will man auf dem Teppich bleiben: „Wir können und wir werden sicher auch künftig nicht mit den großen Scheinen wedeln“, betont Krämer – zumal die Corona-Krise auch an die finanziellen Reserven geht.

               

BU:

Nicolas Mätz bleibt auch in der Saison 2021/22 Trainer der Spielvereinigung Kehl-Sundheim.




Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die aktuellen Corona- und Hygienevorschriften !

Nach § 2 Abs. 1 CoronaVO Sport und § 6 Abs. 1 CoronaVO sind wir verpflichtet, personenbezogene Daten beim Eintritt zum Sportgelände zu  erheben. Aktuell gilt Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände. Sie können auch vorab online das zugehörige Formular hier herunterladen.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                                                                           

Sportgaststätte Kehl-Sundheim

Inh. Antonio da Silva 

Rustfeldstrasse 25 / Tel. 07851-994800 

77694 Kehl

Öffnungszeiten :  Dienstag - Samstag 17-22 Uhr

                Sonntag 11h30 -21 Uhr